Bronze bei Physik – WM

Bronze für Florian Rudinger bei der Internat. Physik – Olympiade in Zürich
10. bis 17. Juli 2016

Die „Physik – Weltmeisterschaft“ wurde heuer zum 47. Mal ausgetragen. Mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 84 Nationen haben sich den äußerst anspruchsvollen Experimenten und den theoretischen Aufgaben gestellt. Dabei werden, ja nach erreichter Punktezahl, Medaillen vergeben.

Jonas Bodingbauer (HTL Leonding) und Florian Rudinger (Europagymnasium Auhof) haben jeweils eine Bronzemedaille erkämpft. Jonas hat heuer auch den Bundeswettbewerb gewonnen. Beide beschäftigen sich seit Jahren intensiv mit der Physik und haben schon viele physikalische Bewerbe erfolgreich bestritten.

Das österreichische Team hat insgesamt eine Silbermedaille durch Michael Pfeiffer (Kärnten), dreimal Bronze (Katharina Buczolich aus dem Burgenland und unsere beiden Oberösterreicher) und eine Honourable Mention durch Alexander Theis (Tirol) erreicht.

Betreut wurde unser Team von den Bundestrainern Prof. Helmuth Mayr, Prof. Engelbert Stütz und Prof. Marianne Korner.

Abseits des Physik – Wettkampfs musste sich die österreichische Mannschaft mit den Schülerinnen und Schülern aus aller Welt noch in anderen Disziplinen messen: Armbrustschießen, Kuhmelken, Wettnageln und Alphornblasen.