Ph-Olympiade Bundeswettbewerb1

Bundeswettbewerb – Teil 1 der 33. Österreichischen Physikolympiade
Europagymnasium Auhof, 27. Bis 29. April 2014

Beim heurigen Qualifikationsbewerb für das BWB – Finale haben 35 Schülerinnen und Schüler aus allen 9 Bundesländern teilgenommen, darunter auch Florian Rudinger, 6B.
Während der fünfstündigen Arbeitszeit mussten theoretische Aufgaben aus fast allen Bereichen der Physik gelöst werden. Die Bundestrainer haben es den jungen PhysikerInnen nicht leicht gemacht. So musste z.B. berechnet werden ob Tarzan seine Jane retten kann oder nicht.
Der Großteil der TeilnehmerInnen nahm am Nachmittag am Programm der Johannes Kepler Universität teil und besuchte das Zentrum für Oberflächen- und Nanoanalytik. Dort wurden die Gäste mit dem Rasterelektronenmikroskop vertraut gemacht. Außerdem hielt Prof. Gerhard Brunthaler, der die theoretischen Aufgaben für den Landeswettbewerb zusammenstellt, einen hochinteressanten Vortrag über seine Sicht der Relativitätstheorie. Die Universität und das Land OÖ luden die TeilnehmerInnen im Anschluss zu einem reichhaltigen Buffet ein, das einen schönen Abschluss der Veranstaltung bildete.
Florian Rudinger, 6B, konnte sich als einziger Oberösterreicher für das Finale in Fürstenfeld qualifizieren.
Wir gratulieren sehr herzlich!

Mag. Jutta Wirth