eLLA-kreativ

eLLA – kreativ


ÜBERBLICK: fächerübergreifende Jahresprojekte von der 1. bis zur 4. Klasse, welche im Laufe des Schuljahres präsentiert werden; Schwerpunkte: kreatives Arbeiten in unterschiedlichen Bereichen (z.B. Tanzen, kreatives Schreiben, Theaterstücke schreiben und aufführen etc.)  Ziele: Kunst und Kultur produzieren sowie Präsentationsfertigkeiten stärken

eigenes Fach Kunst und Kultur  (KuKu) in der 6. Klasse; Abschlusspräsentation BESTSeLLA am Ende der 7. Klasse; Schwerpunkte: Ausbau der bereits in der Unterstufe erworbenen Fertigkeiten sowie Fokus auf Kunst und Kultur; Ziele: Kunst- und Kulturkonsum fördern sowie Präsentations- sowie Organisationsfertigkeiten forcieren

Unterstufe

In der Unterstufe ist ein Teil der Unterrichtszeit dem kreativen, projektorientierten Arbeiten gewidmet. In diesen Kreativ-Phasen entstehen bzw. entwickeln sich aus dem Miteinander verschiedener Unterrichtsgegenstände fächerübergreifende Projekte, deren Produkte im Laufe des Schuljahres im Rahmen von eigenen Veranstaltungen präsentiert werden. Folgende Projekte finden in der Unterstufe statt:

1. Klasse Zirkusprojekt mit abschließender Vorführung
2. Klasse Buchprojekt mit abschließender Lesung (Fach Bühnenspiel)
3. Klasse Fach Bühnenspiel mit Theaterwoche und abschließender Aufführung
4. Klasse Magazin (ohne Präsentation)

In der ersten Klasse gibt es einen Zirkusabend, an dessen Vorbereitung hauptsächlich die Fächer Bewegung und Sport und Musikerziehung beteiligt sind. Die Zirkusvorführung begeistert das Publikum durch vielfältige Darbietungen: von akrobatischen Einlagen über Tanz und Gesang bis hin zu Raubtierdressuren und illusionistischen Nummern. Der eLLA-Zirkus „öffnet seine Vorhänge“ für unterschiedliche kreative, sportliche und musikalische Einlagen. Doch nicht nur diese wissen zu überzeugen, auch die aufwendig gestaltete Manege, die Lichteffekte und das spektakuläre Bühnenbild bzw. die Kostüme sind beeindruckend. „Manege frei!“

Das eLLA-Buch wird in der zweiten Klasse gestaltet. Die Kinder arbeiten mit ihren Lehrkräften der beteiligten Fächer Deutsch und Bildnerische Erziehung an den Textproduktionen und Illustrationen. Außerdem ist das Tippen und digitale Bearbeiten der Texte wesentlicher Bestandteil des Arbeitsprozesses, was eine Verknüpfung mit den in den Fächern Digitale Grundbildung und Textverarbeitung erlernten Fähigkeiten sinnvoll erscheinen lässt. Man kann sich als Publikum bei der abschließenden Lesung am Schuljahresende ein Bild von der tollen schriftstellerischen und künstlerischen Qualität der Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler machen.

Das Fach Bühnenspiel findet in der zweiten und dritten Klasse geblockt statt. Durch spielerisches Ausprobieren können die Schülerinnen und Schüler sich selbst und ihre individuellen kreativen Fähigkeiten und Vorlieben kennenlernen, vertiefen und dadurch ihre eigenen Gestaltungsmöglichkeiten erweitern. Über allem stehen die Freude und Lust am Spiel, Darstellen und Ausdrücken in all seinen Formen.

Der Unterrichtsgegenstand erlebt seinen Höhepunkt in der Theaterwoche durch die Aufführungen der selbstkreierten Werke gegen Ende der dritten Klasse. Die eLLA-Theaterstücke überzeugen durch Kreativität, Sprachwitz, interessante Themen und vor allem durch professionelle Darbietungen seitens der Schülerinnen und Schüler. An dieser Stelle ist die gelungene Vorbereitung durch die Bühnenspiellehrkräfte sowie die tatkräftige Unterstützung durch die Kolleginnen und Kollegen des Faches Bildnerische Erziehung hervorzuheben.

Das eLLA-Magazin wird in der vierten Klasse erstellt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten im Fach Deutsch an der Ausgestaltung ihrer Magazine. Während sich manche Klassen dazu entschließen, die gemeinsamen vier Jahre in Form eines Vierjahresberichts Revue passieren zu lassen, um später eine Erinnerung an die Unterstufe zu haben, entscheiden sich andere dafür, ihr Magazin nicht nur den Memoiren zu widmen, sondern auch aktuelle Themen, die die Klasse beschäftigen, zu integrieren. In welcher Form auch immer das Magazin erarbeitet wird, eines bleibt für alle Varianten gleich: Sowohl das Layout, die Fotos als auch die Texte werden selbst gestaltet, gemacht und verfasst. Am Ende des Schuljahres werden die Schülerinnen und Schüler mit den gedruckten Exemplaren, sprich mit den tollen Endprodukten, belohnt, was sie mit großem Stolz erfüllt.

Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass die Projekte in der Unterstufe großen Anklang finden und wir bemüht sind, diese stets weiterzuentwickeln und zu modifizieren, um für alle Klassen, die diese Möglichkeit haben, sich kreativ zu betätigen, das Maximum herauszuholen und eine gute und vor allem förderliche Arbeitsatmosphäre zu schaffen.

Die im Unterricht integrierten Vorbereitungsphasen der Kreativ-Projekte starten immer bereits zu Beginn des Schuljahres und die Schülerinnen und Schüler arbeiten fleißig mit ihren Lehrkräften an der Umsetzung selbiger. Abschließend ist hinzuzufügen, dass in der Unterstufe durch das Vorführen und Vorstellen der Produkte, die aus den Projekten entstehen, dem spielerischen Erlernen von Präsentationstechniken eine wichtige Rolle zuzuschreiben ist.


Oberstufe

Eine intensive Auseinandersetzung mit und eine aktive Teilnahme am Kunst- und Kulturbetrieb bietet das einstündige kreativ ausgerichtete Fach Kunst und Kultur (KuKu) in der zehnten Schulstufe. Im Rahmen dieses Unterrichtsgegenstands besuchen die Schülerinnen und Schüler teils von ihnen selbst ausgewählte Kunst- und Kulturveranstaltungen, mit welchen sie sich im Vorfeld sowie auch im Nachhinein gemeinsam mit der KuKu-Lehrkraft beschäftigen. So wird ein breites Spektrum abgedeckt, was ein Erleben und Entdecken der Kunst- und Kulturszene in vielfältiger und gehaltvoller Weise ermöglicht, mit der Zielsetzung, den Kunst- und Kulturkonsum zu fördern. Dieser Unterrichtsgegenstand wird benotet.

Inhalte:

  • Besuch verschiedener Kunst- und Kulturveranstaltungen wie Konzerte, Theaterstücke, Lesungen, Vernissagen usw.
  • allgemeine Auseinandersetzung mit dem (europäischen) Kunst- und Kulturbetrieb
  • Erstellen eines persönlichen Portfolios als Dokumentation und Reflexion des Erlebten (→ Beurteilungsgrundlage)
6. Klasse
Fach Kunst und Kultur (KuKu)
7. Klasse Abschlussveranstaltung BESTSeLLA

Um den in der zehnten Schulstufe über das Jahr gesammelten Eindrücken Raum für Publikation zu bieten, findet am Ende der elften Schulstufe die Abschlusspräsentation BESTSeLLA statt. Dieses Event ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, mit der Organisation und Durchführung einer Zusammenschau aller Erlebnisse eine gebührende Abschlussfeierlichkeit nach ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen zu gestalten. Außerdem ist angedacht, an dieser Stelle Platz für eigene künstlerisch oder kulturell orientierte Darbietungen zu schaffen, beispielsweise können an Fotografie interessierte Schülerinnen und Schüler ihre Fotos ausstellen. Planung, Abwicklung und Abhaltung dieser abschließenden Veranstaltung liegen in den Händen der Schülerinnen und Schüler, welche im ersten Semester der siebten Klasse durch die Deutsch-Lehrkraft unterstützt werden. Die Vorbereitungen finden im Rahmen des Deutschunterrichts statt, wobei hierfür maximal eine Wochenstunde anberaumt ist.

Ziel von BESTSeLLA ist es, den Schülerinnen und Schülern Einblicke in Organisationsprozesse zu gewähren, sie bei der Veranstaltungsplanung und -durchführung zu größtmöglicher Selbstständigkeit anzuhalten, sie in ihrer Teamfähigkeit zu stärken und ihnen eine Bühne für die Präsentation ihrer selbst erlebten Eindrücke bzw. für die Darstellung eigener künstlerischer und kultureller Zugänge zu bieten.