31. Dreibrückenlauf

31. Linzer Dreibrückenlauf

Am 27.04.2019 fand in Linz der 31. Dreibrückenlauf statt. Die Wetterbedingungen vor dem Lauf waren eher verregnet und kalt, doch pünktlich zum Startschuss um 15:00 Uhr begann die Sonne zu scheinen und es wurde zunehmend wärmer. Der Start war direkt neben der „Keine Sorgen“-Eisarena, wo sich knapp 2000 Personen aller Altersgruppen versammelten um auf das Startkommando zu warten und anschließend einen spannenden, jedoch aber auch herausfordernden Lauf mitzuerleben.

Die erste längere Gerade, die man bezwingen musste, war die Donaulände südlich des Flusses, danach ging es über die Nibelungenbrücke und anschließend auf der Nordseite der Donau Richtung Voestbrücke, die ebenfalls zu überqueren war, ehe man das Ziel praktisch schon vor Augen hatte. Der Zieleinlauf war mit vielen Menschen gefüllt, was einem das Gefühl gab, etwas Großes geschafft zu haben.

Für mich war dieser Lauf eines der größten und aufregensten Erlebnisse in meinem Leben, da ich eigentlich mit dem Ansporn, meinen Lehrer und meine Mitschüler zu besiegen, bei diesem Event antrat und erst nach dem Zieleinlauf bemerkte, dass ich bei der Jugendwertung Platz zwei erreichte. Außerdem schaffte es unser Schule, das Europagymnasium Auhof, bei der Schulwertung dank vieler guter Läufer der Schule auf Platz drei.

Sebastian Kreuzer, 3C

Auch ich darf mich bei den rund 110 SchülerInnen aus allen Klassen sehr herzlich für Ihre Laufbegeisterung und Teilnahme bedanken. Es hat mir sehr viel Freude bereitet. Die tollen Erfolge können sich wirklich sehen lassen. Der 3. Platz hinter einem Spitzenteam bestehend aus Triathleten der HTL-Leonding (1. Platz) und SchülerInnen der Skiakademie Schladming (2. Platz – Sportgymnasium) kann sich echt sehen lassen. Ich blicke mit Spannung auf das nächstjährige Event.

Prof. Mag. Andreas Roth