Cannes 2022

Französisch-Sprachreise

Von 22. Mai bis 28. Mai waren wir, die 7FL, auf Sprachreise in Cannes. Von dort haben wir einige Tagesausflüge gemacht, wie beispielsweise nach Nizza, Monaco, St. Paul de Vence, Grasse sowie Èze. (Vor allem) Nizza war für uns das Highlight der Woche, da uns das Meer sehr beeindruckt hat. Wir hatten das Glück, in der Woche des Filmfestivals in Cannes und des Grand Prix in Monaco sein zu können und hatten somit die Gelegenheit, die zwei Städte von einer außergewöhnlichen Perspektive, in einem Ausnahmezustand kennenzulernen. Nicht nur die Städte waren faszinierend, auch die Gastfamilien nahmen uns herzlich auf und versorgten uns mit gesundem und ausgewogenem Essen (Frühstück: Kuchen, Milchbrötchen, Schokopudding, Jause: Chips).

Unsere Erlebnisse:
Pia/Laura:
Pia: Vous avez des enfants?
Dominique (Gastmutter): Nickt und kommt nach 5 min mit einer Packung Karotten aus der Küche zurück.
Lisa: Am ersten Abend habe ich meine Gastmutter gefragt, ob man das Wasser aus der Toilette trinken kann, weil ich zwei Vokabeln verwechselt habe.
Clara: Was ich cool gefunden habe, ist, dass das Festival mit zahlreichen Stars und dem Grand Prix nur alle 5 Jahre zur selben Zeit stattfindet und wir glücklicherweise das Jahr erwischt haben, in dem wir beides erleben konnten. Et évidemment, j`ai adoré tous les petits trains!

Séjour linguistique à Cannes
Une partie de la 7L/7N et la 7F avons eu la chance de partir une semaine en séjour linguistique à Cannes ! Après presque 15 heures dans le bus, nous sommes enfin arrivés à notre destination.
Durant le séjour, nous avons visité plusieurs villes du sud de la France : Les professeurs avaient la bonne idée de nous faire visiter les villes en petits trains. C’était chouette ! Les matins étaient plus sérieux puisque nous devions aller à l´école. Les cours étaient quand même très drôles (surtout dans le groupe de Cédric). Les après-midis, nous avions la chance d´avoir beaucoup de temps libre. Mais surtout, nous étions tous impatients de voir des stars à Cannes ou à Monaco, et nous en avons vu en tout : 0 !
Tout ce séjour n´aurait pas pu être possible sans nos profs Mme Eder, Mme Plöchl et Mme Fischer. Un grand merci à vous !
ANOUCHKA SCHEITHAUER